logo

„Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt. Sieh sie Dir an.“    Kurt Tucholsky




   / STORYTELLING


  Märchenschloss

Österreich

Auf Sissis Märchenschloss

Wo Romy Schneider vor der Kamera stand: Kaiser-Ferien auf Schloss Fuschl bei Salzburg,

Erst war sie bayerische Prinzessin, dann Kaiserin von Österreich. Drei Spielfilme lang kehrte sie immer wieder hierher zurück, stand auf Schloss Fuschl vor der Kamera von Ernst Marischka und sorgte für den größten deutschsprachigen Kino-Erfolg der damaligen Zeit: Romy Schneider als Frau an der Seite von Kaiser Franz Joseph, gespielt von Karlheinz Böhm. Und jede Fernseh-Wiederholung trägt seitdem die Bilder vom Schloss weiter in die Wohnzimmer: als Heile-Welt-Idylle, als märchenhaftes Anwesen mitten in der Bilderbuch-Landschaft des Salzkammerguts.

Seit bald 600 Jahren schauen Könige, Kaiser und andere Prominente auf Schloss Fuschl am gleichnamigen See vorbei, das ursprünglich als Sommerresidenz der Erzbischöfe von Salzburg errichtet wurde, bereits 1954 als Hotel eröffnete und heute zur exklusiven Luxury Collection von Starwood gehört. Zu den Gästen zählten seitdem die US-Präsidenten Ford und Nixon ebenso wie Fürst Rainier von Monaco und Königin Silvia von Schweden mit ihren Familien - neben unzähligen Stars und Sternchen, neben Genuss-Urlaubern, die für ein Wochenende oder die ganzen Ferien vorbeischauen.

Warum sie alle sich ausgerechnet von diesem Winkel der Welt magisch angezogen fühlen, von diesem Hotel? Es ist wegen der Lage am See, dieser Aussicht, dem Panorama. Wegen dieser ganz besonderen Aura. Es ist derselbe Grund, warum damals die Erzbischöfe hier bauten. Und Inzwischen liegt es auch am renommierten Schloss Fuschl Spa, an der Gourmet-Küche, an Komfort und Eleganz der 110 Zimmer im historischen Hauptgebäude ebenso wie in den Nebengebäuden. 

Die echte Sissi, die als Kaiserin Elisabeth von Österreich als Vorbild für die Filme der 1950er Jahre diente, ist bis heute präsent - indirekt jedenfalls: Auf den Fluren und in den Hallen sind Gemälde Alter Meister aus ihrer Sammlung ausgestellt. 

Sie möchten selbst erleben, wie es sich in Sissis Film-Zuhause anfühlt, wie es dort schmeckt, wie die Aussicht ist? airtours hat Schloss Fuschl im Programm, Ihre Reisezeit Pirmasens hilft Ihnen gerne weiter.

 


Ziegen

Oman

Ziegen vor der Zimmertür

Six Senses Zighy Bay im Oman: in einer Welt, wo die Zeit langsamer vergeht 

Es gibt nicht viele Hotels, wo Ziegen vor den Zimmertüren hin und herlaufen. Nicht viele, wo ein Hirte auf der Gehaltsliste des Hauses steht. Nicht viele, wo genau das hinpasst, es so und nicht anders sein muss. Nicht viele, wo die Gäste sich darüber so freuen, denn all das, was hier so verblüffend anders ist, steht für eines: dafür, einen Urlaub lang ganz weit aus dem hektischen eigenen Alltag herausgefallen und in eine andere Welt eingetaucht zu sein - in eine Welt, deren Rhythmus anders ist. Eine Welt, wo die Zeit langsamer vergeht.

Das Six Senses Zighy Bay auf der Musandam-Halbinsel ist einem typischen omanischen Dorf nachempfunden, besteht aus einzelnen Häusern, hat Sandstraßen und -wege, ist als Oase mit Dattelpalmen angelegt und liegt versteckt zu Füßen der rostroten Hajjar-Berge am Strand einer abgelegenen Bucht. Jedes der Häuser ist eine von außen eher unscheinbare Villa in landestypischem Stil, in den Farben der Dörfer hier - und bietet drinnen allen Komfort der Gegenwart, ist z.B. mit iPod-Dockingstation, WLAN, Flatscreen-TV ausgerüstet und verfügt immer über einen privaten Pool.

Nicht nur die Ziegen in den Straßen verankern das Hotel in der Wirklichkeit der Region - auch die Nachbarschaft ist bewusst gewählt. Im nächsten Dorf sind Fischer zuhause. Und manchmal kommt sogar von der Seeseite her Besuch: Bottlenose-Delfinfamilien, die mal kurz vorbeischauen und in ihrer Sprache „Hallo“ sagen möchten. Sie sind hier zahlreich, stehen unter besonderem Schutz.

Und bei aller Weltferne, bei allem Vorausgereist-Gefühl ist das Resort doch überraschend einfach zu erreichen: Von Dubai in den angrenzenden Vereinigten Arabischen Emiraten aus sind es zwei Stunden per Geländewagen bis in die andere Welt von Zighy Bay.

Sie möchten auch mal vorbeischauen? Eine Woche im Six Senses Zighy Bay im Oman ab 1790 € pro Person bei airtours. Alle weiteren Infos bei Ihrer Reisezeit Pirmasens

 


Korallen

Malediven

Anantara, Patenschaft für eine Koralle

Sollte man diejenigen, für die man eine Patenschaft übernimmt, nicht auch ab und zu mal besuchen? Wiederkommen, nach ihnen schauen? Man sollte, unbedingt sogar! Würden sie sich freuen? Vielleicht. Vor allem würde man selber sich eine Freude machen. Denn ein Besuch bei den „Neffen“ und „Nichten“ auf dem Meeresboden ist ein guter Grund, wieder auf die Malediven zu fahren - ein schöner Vorwand, auch das Anantara Kihavah Villas im Baa Atoll wiederzusehen. Und zu erleben!

Dort können Urlauber seit Kurzem Patenschaften für Korallen übernehmen und die empfindlichen Gewächse im seichten Wasser der Lagune gemeinsamen mit dem Meeresbiologen der Resort-Insel auf vorbereiteten Eisenrahmen anbringen. Schon nach einem Jahr werden die jungen Korallen rasant gewachsen sein, können ergänzt werden um langsamer wachsende Arten und werden bald darauf umgesetzt an eine tiefere Stelle der Lagune. Die Summe dieser Rahmen wird dort einmal ein neues Riff im Baa Atoll bilden und Heimat für Tropenfische in allen Farben des Regenbogens sein

Im Anantara Kihavah Villas im Baa Atoll auf den Malediven können Gäste Patenschaft für Korallen übernehmen und die Entwicklung der Meeresbewohner über das Internet mitverfolgen.

Wer seinen Teil zu diesem besonderen Riff-Regenerations-Programm beitragen möchte, kann sich je nach Anzahl der adoptierten Korallen bzw. Größe des Eisenrahmen mit 100, 200 oder 400 US-Dollar beteiligen, wird als Pate registriert und bekommt alle drei Monate ein neues Foto seines spezifischen Korallengartens auf die Anantara-Website gestellt. Mitmachen kann jeder Gast des Anantara Kihavah Villas auf der Insel Kihavah Huravalhi.

Die eleganten Beach- oder Overwater Pool Villas dort bringen es jeweils auf knapp 260 Quadratmeter Fläche. Wem das zu beengt sein sollte, der kann auf die Presidential Suite ausweichen - und hat 2.736qm für sich. Mitten im Paradies. Und ganz nah bei „seinen“ Korallen.

 


Doppeldecker

Kenia

Afrikas Flügel

Historisches Doppeldecker-Flugzeug aus „Jenseits von Afrika“ findet neue Heimat im Segera Retreat in Kenia

Immer häufiger recken die Giraffen ihre Hälse, immer öfter schauen die Löwen auf der kenianischen Laikipia-Hochebene jetzt wieder gen Himmel. Und sogar die Elefanten in der Steppe drehen die schweren Köpfe und blicken nach oben: Weil sie zurück ist. Weil sie jetzt wieder ab und zu ihre Runden am Himmel über der Wildnis dreht. Und weil sie da irgendwie hingehört - spätestens seit dem Kino-Welterfolg „Jenseits von Afrika“ mit Meryl Streep und Robert Redford.

In einem einmotorigen Doppeldecker vom Typ DH60 aus dem Jahr 1929 flogen die beiden über den Himmel. Kameramann  David Watkin hat damals in 50 Drehstunden die spektakulären Luftbilder eingefangen, die ihm später den Oscar in der Kategorie „Beste Kamera“ einbringen sollten. Und genau diese Maschine ist nach einer langen Odyssee und düsteren Zeiten in einer Lagerhalle nun wieder am Himmel über Ostafrika angekommen:

Jochen Zeitz, Besitzer der exklusiven Lodge „Segera Retreat“ auf der Laikipia-Hochebene, hat das Flugzeug auf einer Auktion erstanden, es mit viel Mechaniker-Arbeit aufpeppeln lassen und sitzt in seiner Freizeit nun selbst am Steuerknüppel. Nicht irgendwo, sondern dort, wo Afrika am schönsten ist. Am Himmel über seiner Lodge. Und über all den vielen Tieren dieser außerordentlich wildreichen Region. Ist er nicht damit unterwegs, können die Gäste das Prachtstück aus der Frühzeit der Fliegerei besichtigen. Das „Segera Retreat“ liegt unmittelbar nördlich des Äquators und gehört zur „Wilderness Collection“ exklusiver Lodges, die sich alle dem Umwelt- und Naturschutz-Gedanken ebenso verpflichtet sehen wie der Förderung der lokalen Gemeinschaften ihrer Umgebung.

Was die Tiere von dem Flugzeug halten? Es bleibt ihr Geheimnis. Immerhin nehmen sie nicht Reißaus. Sie scheinen es als etwas zu betrachten, was irgendwie dahin gehört. Und so ist es ja auch. Spätestens seit „Jenseits von Afrika“.

Sie möchten selber dort auf Safari gehen und der Wildnis Hallo sagen? airtours hat das Haus im Programm, Ihre Reisezeit Pirmasens hilft Ihnen gerne weiter.

 


Guru

Markenerlebnis

Ein Guru für alle Fälle

Zu Besuch bei den Spezialisten der Anantara Hotels & Resorts

Es gibt Leute, die ruhen in sich selbst, sind zu Weisheit und fast überirdischen Fähigkeiten auf ihrem jeweiligen Spezialgebiet gelangt – und haben Freude daran, all das an andere weiterzugeben, die oft eigens deshalb anreisen. Wie solche Leute heißen? Es sind Gurus.

Und was liegt da für ein Hotel-Unternehmen mit asiatischen Wurzeln näher, als Gurus zu beschäftigen? Das klingt gut, passt perfekt, macht neugierig, hat Weitererzählwert. Jedes Anantara Hotel hat deshalb nun seine passenden Gurus: Menschen, die den Gästen mit ihren Spezialkenntnissen ein Wow-Erlebnis bescheren. Das kann kulinarisch sein, das Spa betreffen, sogar das Wissen um ganz besondere Ausflugsideen in der Nachbarschaft eines Hotels umfassen. 

In fast allen Anantara Hotels gibt es an Stelle eines klassischen Sommeliers den Wine Guru, in manchen Häusern einen Salt Guru, der zu jedem Gang einer Mahlzeit auf Wunsch das passende aromatisierte Salz empfehlen kann. Der Streetwise Guru hat Insider-Tipps zu Märkten und Läden der Umgebung bis hin zum Maßschneider aus der Nachbarschaft parat. Und der Klong Guru, den es in Bangkok gibt, ist selber mitten in jenem Netz aus Kanälen aufgewachsen, das die thailändische Hauptstadt durchziehen. Er begleitet Bootsausflüge tief hinein in diese fremde Welt. Besonders beliebt ist der Slumber Guru, den es z.B. in den Häusern auf Phuket und den Malediven gibt. Seine Aufgabe: für besten Schlaf zu sorgen – mit abendlichen Aroma-Bädern, Massagen, Düften, dem passenden Kissen-Menü.

Was die Gäste sagen, die die Dienste eines dieser Gurus in Anspruch genommen haben? Nur ein Wort. Eines mit drei Buchstaben. Es lautet: WOW.

Sie wollen die Gurus der Anantara Hotels & Resorts kennenlernen? Sprechen Sie uns gerne an.